Cisco Blog Deutschland
Teilen

Cisco Internet of Everything (IoE) Value Index: Der Wert des Internets in seiner nächsten Phase


20. June 2013


Durch das Internet of Everything (IoE) – das Objekte, Daten, Prozesse und Menschen miteinander verknüpft – können Unternehmen besser und innovativer wirtschaften. Dies bestätigen von Cisco befragte Entscheidungsträger aus 12 Ländern, u.a. Deutschland. Ein Drittel von ihnen erwartet gemäß dem von Cisco herausgegebenen „Internet of Everything Value Index“, dass IoE zu mehr Jobs führt. 47 Prozent erwarten höhere Gehälter aufgrund neuer Berufe, die spezialisiertes Wissen erfordern. Die Unternehmen, die auf Basis einer fortschrittlichen Vernetzung neue Angebote für Kunden entwickeln, werden die höchsten Profite erzielen. Cisco kalkuliert, dass der Umsatz mit IoE schon in diesem Jahr weltweit bei 613 Milliarden US-Dollar liegt.

IoE Value Index InfografikDurch die nächste Generation des Internets entstehen interessante Wettbewerbsvorteile für Unternehmen, Branchen und Regionen. Doch dies bedeutet auch, dass im Laufe der nächsten zehn Jahre die Wettbewerbsfähigkeit davon abhängen wird, wie gut Unternehmen das Internet of Everything verstehen und es einbinden – nicht nur in ihre Technologien und Prozesse, sondern auch in den Kontakt mit ihren Kunden und Partnern. In Zukunft werden eine beschleunigte Innovationsgeschwindigkeit, neue von Kunden geforderte Interaktionswege und die Nachfrage nach automatisierten Geschäftsprozessen den Wertzuwachs weiter verstärken. In der Produktion werden wir immer mehr intelligente Fabriken mit automatisierten Systemen, Robotern und Sensoren sehen, die Energieverbrauch, Lieferkette und Qualität überwachen. In Mitteleuropa gibt es bereits zahlreiche Autohersteller, Logistik-Anbieter wie die Hamburg Port Authority, Sportstadien und sogar Startups, die als erste Anwender von den Vorteilen der vierten Phase des Internets profitieren.

Wie positioniert sich Deutschland in der Studie zur Wertschöpfung aus dem Internet of Everything? Deutsche Unternehmen liegen an dritter Stelle, in 2013 mit einem Wert von 54,4 Milliarden US-Dollar, hinter den USA (253 Milliarden US-Dollar) und China (76,9 Milliarden US-Dollar). Dabei realisieren deutsche Firmen den möglichen Umsatz am effizientesten, nämlich zu 62 Prozent, gefolgt von Japan (57,7 Prozent) und Frankreich (54,2 Prozent). In Deutschland erwarten 31 Prozent der Entscheidungsträger mehr Jobs durch IoE, 49 Prozent höhere Löhne und 50 Prozent eine verbesserte Informationssicherheit.

Die wichtigsten drei Business-Treiber sind demnach automatisierte Geschäftsprozesse, höhere Innovationsgeschwindigkeit und Compliance. Aus technologischer Sicht gehören dazu das erzeugte Datenvolumen, neuartige Gerätetypen und die Cloud. In Deutschland werden durch IoE auch Nachteile erwartet wie stärkerer Wettbewerbsdruck, neue Sicherheitsgefahren und schnell veraltete IT-Systeme. Und die größten Herausforderungen liegen in hohen Investitionen in die technologische Infrastruktur, deren Integration mit bestehenden IT-Umgebungen und in der stärkeren Zusammenarbeit der Mitarbeiter. Dafür erhalten die Unternehmen als Vorteile eine höhere operative Effizienz, eine verbesserte Zusammenarbeit im Unternehmen sowie höhere Innovationskraft.

Die wirtschaftlichen Möglichkeiten, die durch das Internet of Everything entstehen, sind einzigartig. Cisco hilft Ihnen, diese für Ihr Unternehmen auszuschöpfen und innovativ in eine nächste Dekade voller Herausforderungen zu starten.

www.internetofeverything.com

Tags:
Kommentar hinterlassen

0 Kommentare