Cisco Blog Deutschland
Aktie

Klimaneutrale Energieversorgung – Cisco und innogy entwickeln Konzept


01. August 2019


Das gemeinsame Projekt „SmartQuart“ von innogy, dem Co-Innovation Center Cisco openBerlin und acht weiteren Partnern wurde vom Bundeswirtschaftsministerium als einer von 20 Gewinnern des Ideenwettbewerbs „Reallabore der Energiewende” ausgewählt. In den Städten Essen und Bedburg in Nordrhein-Westfalen sowie Kaisersesch in Rheinland-Pfalz werden in dem vorgeschlagenen Projekt einzelne Stadtquartiere jeweils in sich und miteinander vernetzt. So sollen sich die unterschiedlich strukturierten Quartiere im systemischen Verbund nachhaltig und wirtschaftlich ergänzen.

„In der Energiebranche spielt Vernetzung und Integration eine immer größere Rolle und moderne Konzepte sind nötig, um die deutschen Energieziele bis 2025 zu erreichen“, sagt André Diener, Technischer Leiter von Cisco openBerlin. „In dem Projekt SmartQuart vernetzen wir in einem übergreifenden Konsortium Sektoren und Branchen. Umso mehr freut es uns, dass dieser Ansatz vom Bundeswirtschaftsministerium ausgewählt wurde.“

Im Rahmen des Projekts vernetzen die Partner drei beispielhafte Quartiere, ein:

  • Moderner Wohnpark mit intelligenter Infrastruktur, inklusive Häuser, Beleuchtung und E-Mobilität. Dieser benötigt vor allem morgens und abends viel Energie.
  • Industriepark mit eigener Windkraft-Anlage für den Eigenenergiebedarf und Power2Gas. Er verbraucht insbesondere tagsüber viel Energie.
  • Büroquartier mit Solarpanels und Rechenzentren, welche ebenfalls tagsüber viel Energie benötigen.

Cisco-Technologie ermöglicht es, die Daten zu vorhandener und benötigter Energie zu sammeln, zu analysieren und zu visualisieren. Damit lässt sich vorhersagen, wieviel Energie zu einem bestimmten Zeitpunkt vorhanden sein bzw. verbraucht wird.

Ziel des Projekts ist es, die Quartiere zu verbinden und sie in der Kombination so energieautark und klimaneutral wie möglich zu machen. Eine offene Datenplattform und die intelligente Vernetzung über Cisco-Technologie hilft dabei maßgeblich, CO2 einzusparen und den Einsatz fossiler Energieträger weitgehend zu vermeiden. Durch die Abbildung dreier für Deutschland typischer Räume sind die Erkenntnisse zudem auf andere Quartiere zu übertragen und damit bundesweit skalierbar. Damit ist Cisco ein wichtiger Teil der Energiewende.

Mehr zu dem Projekt und der Auszeichnung erfahren Sie auch in der Pressemeldung von innogy.

Treten Sie in Kontakt mit uns über www.cisco.de/openberlin.

 

Tags:
Kommentar hinterlassen