Cisco Blog Deutschland
Share

Die 3 Facetten der Digitalisierung – ein Versuch der Entmystifizierung

- 31. March 2017 10:46

Frühjahr ist Messezeit – dies hat Tradition in Deutschland. CeBIT und Hannover Messe sind da nur 2 Veranstaltungen unter vielen, bei denen Unternehmen ihre neuesten Technologie-Innovationen vorstellen. Robotik, Analytik, Virtual Reality & Co. sollen Organisationen helfen, die digitale Transformation zu meistern. Doch was genau steckt hinter dem Phänomen Digitalisierung?

Experten sind sich einig: Die Digitalisierung macht vor keiner Branche halt. Möchte man jedoch eine klare Definition des Begriffs haben, so scheiden sich die Geister. Gartner beispielsweise definiert Digitalisierung als den Einsatz digitaler Technologien, um ein Geschäftsmodell zu ändern und neue Umsatz- und Wertschöpfungsmöglichkeiten zu schöpfen. Dies ist jedoch nur 1 von mehreren hundert anderen Definitionsversuchen. Konsens hingegen herrscht hinsichtlich der kritischen Fähigkeiten, die ein Unternehmen erfüllen muss, um sich in eine erfolgreiche digitale Organisation zu wandeln. Hier werden 3 Treiber identifiziert.


Treiber 1 – Personalisierung des Kunden- und Anwendererlebnisses

Analysen belegen, dass 2 von 3 Kunden ihren Anbieter aufgrund schlechter Erfahrung wechseln. Dabei wären sie durchaus gewillt, für ein besseres Erlebnis auch mehr zu zahlen. Das Thema Customer Experience wird damit zum entscheidenden Faktor des Wettbewerbs. Ziel muss es sein, über Analytik gewonnene Informationen von Kunden zu nutzen, um individuelle, kanalübergreifende Angebote zu schaffen, um damit letztlich die Kundenbindung zu stärken.

 

Treiber 2 – Optimierung von Prozessen und Geschäftsmodellen 

Bis 2020 wird jede Stunde eine Million neue Geräte online gehen. Damit entstehen auch immer mehr Verbindungsmöglichkeiten und Daten an allen Stationen der Wertschöpfungskette zur Verfügung mit dem Potenzial, schnellere, automatisierte Entscheidungen zu ermöglichen und die Effizienz auf ein neues Niveau zu heben. Unternehmen müssen dies nutzen, um Markteinführungszeiten zu verkürzen und einzelne Prozesse im Unternehmen zu verschlanken.

 

Treiber 3 – Stärkung der Produktivität und Innovationskraft von Mitarbeitern

112 Mrd. bis 138 Mrd EUR – so hoch werden die Kosten allein in Deutschland pro Jahr beziffert, die dadurch entstehen, dass Mitarbeiter nicht ausreichend in Unternehmensabläufe eingebunden sind. Wird hingegen die Unzufriedenheit der Belegschaft auf 10% verringert, können Unternehmen bis zu 50% Zunahme bei der Aktienrendite verzeichnen. Digitale Technologien können eine zentrale Rolle dabei spielen, eine generationsübergreifende Belegschaft einzubinden und den speziellen Anforderungen und Motivationen jeder Generation gerecht zu werden.

 

LoB + IT = Digitalisierungserfolg

Die Treiber der Digitalisierung machen deutlich: Digitale Transformation ist kein reines Technologie-Thema. Vielmehr wird es durch einzelne Geschäftsbereiche getrieben, die Prozesse optimieren und messbare Geschäftsergebnisse erzielen möchten. Hierzu benötigen sie jedoch die Unterstützung von IT-Verantwortlichen, um die Umgebung, Ressourcen und technologischen Lösungen entwickeln zu können, die für die digitale Transformation erforderlich sind. Damit Digitalisierungsinitiativen erfolgreich umgesetzt werden können, ist daher eine enge Zusamenarbeit und eine gemeinsame Sprache zwischen einzelnen Geschäftsbereichen und der IT im Unternehmen unerlässlich.

Erfahren Sie mehr zum Thema Digitalisierung und sehen Sie, wie Cisco Ihnen helfen kann unter www.cisco.de/digital

Tags:
Kommentar hinterlassen

Share