Cisco Blog Deutschland
Teilen

Cisco ist zum ersten Mal Weltmarktführer bei Blade-Servern


11. September 2019


Ich melde mich mit Breaking-News zurück: Cisco ist weltweit, ich wiederhole, weltweit Marktführer bei Blade-Servern! Laut IDC (Q2 CY2019 x86 Server Market Share Results, Source: IDC, Sep 9, 2019) haben wir unseren Marktanteil im letzten Jahr um 4,5% gesteigert und sind mit 35,6% Marktanteil auf Platz eins gelandet. HP Enterprise, ehemals HP, hatte diese Position seit der Einführung im Oktober 2004 (laut Wikipedia) inne. Durch die Abkündigung von dem System C7000 scheint die Fan-Gemeide aber kontinuierlich immer kleiner zu werden. Hier kann man schon von einer Zeitwende sprechen!

Derzeit gehen unsere Mitbewerber mit der Story zu den Kunden, dass die Unified Computing Plattform in die Jahre gekommen, das heißt veraltet sei. Alle UCS-Vorteile sind aber weiterhin relevant, was uns die Marktzahlen gerade erst wieder bestätigt haben. Hier einige der UCS Alleinstellungsmerkmale:

  • Einfache Architektur: Indem wir die Komplexität der Hardware reduzieren, gibt es nur wenige “Touch Points”. So wird jeder Server, bzw. jedes Chassis lediglich mit einem Kabel mit dem “Top of Rack” Switch, bei Cisco Fabric Interconnect genannt, verbunden. UCS bietet eine patentierte virtuelle Netzwerkkarte, welche bis zu 250 virtuelle Verbindungen mit unterschiedlichen Protokollen (IP, FC, FCoE, Management LAN) abbilden kann. So einfach kann Hardware sein!
  • Unified Management: Einheitliche APIs mit SDKs (für Python/Ruby, UCS PowerTools) und DevOps (Puppet/Chef/Ansible). Über unser Policy-Framework realisieren wir einheitliches und schnelles Deployment. Mit unserem neuen, innovativen Cloud-Management “Intersight” können wir jetzt sogar weltweit verteilte Serversysteme einheitlich aufsetzen und administrieren (Intersight).
  • Stateless: Die Service-Profile sind Formfaktor agnostisch und können somit unabhängig vom Formfaktor ausgerollt werden. Die Migrationen von Server-Generation zu Server-Generation kann so einfach durchgeführt werden.
  • Top Performance: Mit der Integration vom Netzwerk über den Fabric Interconnect haben wir die volle Kontrolle u.a. über den East-West Traffic, welcher inzwischen über 80% der Kommunikation in einem Rechenzentrum ausmacht. Mit über 150 Benchmark-Records haben wir dieses auch nachprüfbar unter Beweis gestellt.

Gründe gibt es also mehr als genug, sich mit der UCS-Plattform auseinander zu setzen. Wir freuen uns riesig über diesen “Meilenstein” und sind zuversichtlich, auch weiterhin Kunden für UCS zu begeistern.

Nach der Sommerpause trudeln nach und nach die Kunden, Kollegen und Partner wieder ein und die IT-Projekte gewinnen wieder an Fahrt. Die neuesten wirtschaftlichen Daten mit einem leichten Quartals-Wachstum lassen darüber hinaus etwas Optimismus aufkommen.

UCS still differentiated, still revolutionary, still winning 🙂

In diesem Sinne, bleibt gesund

Gundolf

 

Tags:
Kommentar hinterlassen