Cisco Blog Deutschland
Aktie

Cisco erweitert “intent-based networking” ins Data Center und ergänzt predictive Analytics

- 30. January 2018 17:06

München, 30. Januar 2018 – Auf der Hausmesse „Cisco Live“ in Barcelona hat Cisco heute den nächsten Schritt zu den Netzwerken für das digitale Zeitalter vorgestellt. Dabei erweitert Cisco nicht nur das Prinzip des „intent-based networking“ auf das Data Center, sondern zeigt auch neue leistungsfähige Analytics-Funktionen („Assurance“). Damit müssen IT-Teams nicht mehr reagieren, sondern können proaktiv handeln. Die Innovationen reduzieren die Zeit, die die Unternehmens-IT mit Fehlerbehebung verbringt, um 43 Prozent. So werden IT-Prozesse mit Hilfe von mathematischer Modellierung und Kontext-Einblicken aktiver, agiler und automatisierter.

In den letzten Jahren hat die explosionsartige Zunahme an Geräten, Cloud-Nutzung und Sicherheitsgefahren herkömmliche Ansätze für den Aufbau und die Verwaltung von Netzwerken auf die Probe gestellt. Cisco entwickelt ein Netzwerk, das Probleme im Betriebsablauf vorhersieht, Gefahren für die Sicherheit früh unterbindet sowie kontinuierlich lernt, sich anpasst und schützt. Dazu treibt Cisco das Intent-based Networking voran, indem es das gesamte Netzwerk vom Rechenzentrum über Campus und Branch bis zur Edge neu konzipiert.

Cisco hat nun die zweite Welle an Lösungen für das Intent-based Networking eingeführt. Dazu gehören leistungsfähige Assurance-Produkte für das gesamte Netzwerk-Portfolio.

In Netzwerken von Hauptsitz und Niederlassungen ermöglicht Cisco DNA Center Assurance neue Einblicke, um Zeit und Kosten für die Fehlerbehebung in kabelgebundenen und Wireless-Netzwerken deutlich zu reduzieren.

Im Rechenzentrum verifiziert die Cisco Network Assurance Engine kontinuierlich das gesamte Netzwerk, damit Geschäftsprozesse normal funktionieren, sogar während sich das Netzwerk verändert.

Für Kunden mit verteilten IT-Prozessen senkt die neue Lösung Cisco Meraki Wireless Health die Zeit zur Behebung von Problemen mit drahtlosen Netzwerken durch umfangreiche Analysen und Einsichten.

Das Intent-based Networking Portfolio von Cisco stellt einen grundlegenden Wandel dar – weg von manuellen und zeitaufwändigen Methoden, mit denen Netzwerke bisher verwaltet wurden. Die Intent-based Networks erfassen und übersetzen Geschäftsziele in Netzwerk-Richtlinien und aktivieren sie in der gesamten Infrastruktur. Mit der Einführung der Assurance-Funktionen können sie nun kontinuierlich prüfen, ob das Netzwerk wie vorgesehen funktioniert.

Fast 200 Kunden testen bereits die neuen Assurance-Technologien. Dazu gehören Robert Bosch GmbH sowie REWE Group. Mehr als 1.100 Kunden installieren die kürzlich eingeführten Catalyst 9000 Series Switches, 150 führen Pilotprojekte mit DNA Center durch. Im Bereich Rechenzentrum hat Cisco über 14.500 Nexus 9000 Kunden, 45 Prozent davon nutzen ACI.

Vom Rechenzentrum bis zum Netzwerk

Cisco hat drei neue leistungsfähige Assurance-Lösungen eingeführt. Diese zeigen, dass sich Intent-based Networking so schnell wie das digitale Business verändert.

Im Rechenzentrums-Netzwerk gewährleistet Cisco den Betrieb rund um die Uhr mit Hilfe der Cisco Network Assurance Engine. Durch die Kombination mathematisch exakter Modelle des Netzwerks mit mehr als 30 Jahren Erfahrung von Cisco bei codierten Domains können IT-Teams sofort feststellen, warum und wann das Netzwerk nicht so funktioniert wie geplant. Anschließend gibt die Lösung Ratschläge zur Problembehebung. Diese umfassende Sicht auf das Netzwerk unterstützt IT-Teams bei der

– Vorhersage der Auswirkungen von Veränderungen: Schnellere Änderungen des Netzwerks mit mehr Sicherheit durch die Erfassung menschlicher Konfigurationsfehler, bevor diese Probleme verursachen.

– Kontinuierlichen Verifizierung des Netzwerk-Verhaltens: Aktive Vermeidung von Netzwerk-Ausfällen und Schwachstellen durch die permanente Statusanalyse des gesamten Netzwerks.

– Gewährleistung von Sicherheit und Compliance: Die Gewährleistung, dass Sicherheitsrichtlinien konsistent über das gesamte Netzwerk hinweg angewendet werden und die Richtlinien ständig konform mit den Geschäftsanforderungen sind, verringert das Sicherheitsrisiko.

Mit Application Centric Infrastructure (ACI) und Tetration von Cisco werden die Ziele von Anwendungen übersetzt und die Richtlinien im gesamten Netzwerk aktiviert. Mit der Network Assurance Engine bietet Cisco nun das abschließende Element des Intent-based Networking – die Absicherung der Ziele.

Für Campus und Branch ermöglicht Cisco „Everything as a Sensor“ und sammelt Informationen von Netzwerk, Anwendungen, Clients und Dingen, um der IT den vollständigen Kontext bereitzustellen. Diese Möglichkeiten werden deutlich den Anteil von 43 Prozent reduzieren, den die IT heute mit der Fehlerbehebung und Verbesserung der Nutzung für Mitarbeiter und Kunden verbringt.

Cisco DNA Center Assurance bietet eine kontextbasierte 360-Grad-Sicht darauf, wer was wo, wann und wie getan hat. Die Lösung umfasst drahtgebundene und drahtlose Umgebungen und erstellt ein vollständiges Bild, was zwischen Nutzern und Anwendungen geschieht – in Echtzeit mit Rückblick und Vorhersagen. DNA Center Assurance hilft IT-Teams beim Umgang mit drei großen Herausforderungen:

– Problem-Isolierung: Ermittlung der Problemursache in wenigen Minuten – statt Tage und Wochen – durch die Isolierung der genauen Lokation.

– Problem-Nachbildung: Zurückdrehen der Zeit exakt zu dem Moment, an dem das Problem auftrat. Die IT erhält dabei einen vollständigen Snapshot des Status von Netzwerk, Nutzern, Geräten und Anwendungen.

– Problem-Lösung: Aktive Behebung des Problems durch Anleitungen.

Mit Cisco Meraki Wireless Health kann die IT mit Hilfe von Transparenz und umfassenden Analysen Probleme in drahtlosen Netzwerken schneller beheben sowie die User Experience verbessern. Cisco Meraki nutzt ein Cloud-managed IT-Modell zur Automatisierung von Prozessen und Reduzierung der IT-Komplexität. Cisco Meraki Wireless Health ermöglicht es nun IT-Teams, Anomalien schnell zu erkennen, schlecht funktionierende Access Points und Clients zu finden sowie die Nutzung zu verbessern.

Basierend auf Netzwerk-Analysen und umfassenden Kontextdaten bieten Cisco Services nun neue Dienste, um Kunden bei der Vereinfachung der Installation der neuen Assurance-Lösungen zu unterstützen. Von der Beratung und Implementierung über die Optimierung bis hin zu Managed Services helfen Cisco und seine Partner den Kunden auf seinem Weg zum Intent-based Networking.

Deutsche Kunden

Jan Holzmann, Team Lead for Data Center Network Operations bei der Robert Bosch GmbH: „Wir führen ständig neue Anwendungen ein und erweitern unsere Rechenzentrums-Kapazitäten, da wir unsere geschäftlichen Aktivitäten expandieren. Die Cisco Network Assurance Engine ermöglicht ein neues Qualitätsniveau für unsere Anwendungsmigrationen. Mit einem detaillierten Verständnis des Richtlinienmodells und aktiver Verifizierung aller Veränderungen hilft uns die Cisco Network Assurance Engine dabei, das Risiko von Produktionsausfällen deutlich zu reduzieren und unsere Zeitpläne zu verkürzen.“

Hans Vasters, Senior Network Architect bei der REWE Group: „Cisco DNA Center ermöglicht es unserem Netzwerk-Team, sich auf die Kernprojekte zu konzentrieren, und gibt dem First-Line Support-Team mehr Verantwortung. Unser Team kann damit proaktiv Probleme lösen, bevor diese ein Problem für unsere Nutzer werden.“

Verfügbarkeit

  • Die Cisco Network Assurance Engine ist ab sofort verfügbar, zunächst für Cisco ACI-Kunden in einer kostenlosen 30-Tage-Testversion. Kunden können sie über ein Software-Abo erwerben.
  • Cisco DNA Center Assurance ist ab sofort erhältlich. Kunden können die Lösung über das Cisco ONE Abo für Netzwerke kaufen.
  • Die Funktion Cisco Meraki Wireless Health wird voraussichtlich noch Anfang 2018 zur Verfügung stehen. Sie wird im Standard-Abo von Cisco Meraki Wireless Access Points enthalten sein.

 

Weiterführende Informationen in englischer Sprache

Tags:
Kommentar hinterlassen

Aktie