Cisco Blog Deutschland
Aktie

Alex Hils, Head of Innovation Germany bei Cisco

- 20. July 2018 08:16

Digitalisierung verändert alle Lebensbereiche. Ich arbeite und diskutiere darum mit verschiedensten Personen, die an unterschiedlichen Stellen aktiv sind für eine erfolgreiche Digitalisierung in Deutschland. Die Gedanken und Argumenten von vielen dieser Menschen schätze ich sehr. Einige möchte ich darum hier veröffentlichen. Heute habe ich 3 Fragen an:

Alex Hils, Head of Innovation Germany bei Cisco

Bei ihr liegt die strategische Leitung der Innovationsaktivitäten von openBerlin. Sie ist seit 17 Jahren in der IT Industrie tätig, unter anderem bei Intel und Oracle. Alex hat Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin studiert.

 

Jedes Unternehmen, das was auf sich hält, hat ein Innovationszentrum. Warum brauchen wir ausgerechnet auch noch openBerlin?

Alex Hils: Innovation ist ein Teamsport. In openBerlin können wir aus Kunden, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Start-Ups schlagkräftige Teams zusammenstellen, um konkrete Innovationsprojekte zum Erfolg zu führen. Das unterscheidet uns auch von unternehmensinternen Innovation-Labs. openBerlin ist eine Plattform für unsere Kunden, auf der sie für jedes Projekt das passende Netzwerk aus zahlreichen Partnern zusammenstellen können, um es zum Erfolg zu führen.

 

Ein Blick in die Zukunft: Welche Technologie wird unseren (Arbeits-) Alltag in drei Jahren am stärksten beeinflussen und inwiefern?

Alex Hils: Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen. KI wird uns vor allem in der Medizin, im Bereich der Diagnostik begegnen: Mit Machine Learning können beispielsweise schon jetzt Röntgen-, MRT- und Kernspintomographie-Bilder schneller und wesentlich genauer ausgewertet werden. Das wird den Arzt nicht nur entlasten, sondern auch noch besser machen. Das Beispiel des Arztes lässt sich aber auf uns alle übertragen: Wir werden uns freuen, dass uns KI-Systeme viele Aufgaben spürbar erleichtern oder ganz abnehmen werden – bei der Arbeit und auch zu Hause.

 

Mit KI und Automation steigt bei einigen Menschen auch die Angst, insbesondere beruflich den Anschluss zu verlieren oder zu scheitern – wie siehst Du das?

Alex Hils: Unternehmen müssen sicherstellen, dass Mitarbeiter sich fortbilden können und keine Berührungsängste mit der vernetzten Welt entwickeln. Neue Technologien bedeuten nicht automatisch weniger Arbeit – die Arbeit wird zukünftig einfach anders aussehen und anderes Wissen benötigen. Das Berufsfeld des „App-Entwicklers“ gibt es erst seit rund zehn Jahren, nachdem die ersten Smartphones auf den Markt kamen und neue Türen für Entwickler öffneten. Viele Entwickler waren vorher in verwandten Bereichen tätig, mussten jedoch einiges dazulernen, um in diesem neuen Markt erfolgreich sein zu können. Auch die Politik muss dabei helfen, dass sich alle Menschen in Deutschland fit für die Zukunft machen können.

 

Vielen Dank Alex Hils für das interessante Gespräch.

Um die Innovationschancen der Digitalisierung noch besser nutzen und die Digitalisierung Deutschlands verstärkt ankurbeln zu können, hat Cisco im März 2016 das Investitionsprogramm „Deutschland Digital“ ins Leben gerufen. Dabei liegen uns 3 Schwerpunktthemen am Herzen: Bildung, Innovation, Sicherheit. Erfahren Sie mehr unter www.cisco.de/deutschland-digital

Weitere Interviews können Sie über den Tag “3 Fragen an” am Ende des Blogs aufrufen.

Tags:
Leave a comment