Cisco Schweiz Blog
Teilen

ISR1100-4G und ISR1100-6G = vEdge NG


17. October 2019


Was? Schon wieder neue Modelle…?…

…höre ich einige bereits sagen – und sie haben Recht, oder eben auch nicht…. denn die neuen Modelle weisen einige Eigenheiten auf, die man für die korrekte Positionierung kennen muss – und darum auch dieser Blog-Artikel.

Neue Hardware mit Besonderheiten – wichtige Infos für eine korrekte Positionierung

Um die Besonderheiten zu verstehen, muss ich etwas ausholen, denn eben diese Hintergründe sind wichtig zu verstehen.
Als Cisco die Akquisition von Viptela im August 2017 abgeschlossen hat, wurden neben der Architektur der WAN-Fabric auch die Hardware von Viptela ins Portfolio von Cisco aufgenommen, die vEdge Familie. Als Modelle gab es damals die vEdge-100, vEdge-1000, vEdge-2000 sowie vEdge-5000 Geräte. Diese Hardware ist bis heute im Cisco Portfolio enthalten und die Geräte laufen mit dem vEdge Image, im Gegensatz zu den Cisco ISR und ASR Router, die mit dem SD-WAN IOS-XE Image laufen.

Die Hardware der vEdge und der ISR/ASR Familie unterscheiden sich in wesentlichen Punkten, so z.B. im Gebrauch einer Multi-Core CPU Architektur bei den ISR/ASR Geräten oder auch betreffend der Möglichkeit von Erweiterungs-Slots. Auch auf Software-Seite unterscheiden sich das vEdge und SD-WAN IOS-XE Image deutlich, denn durch den Einsatz einer Multi-Core CPU und der Architektur des IOS-XE ist auf Seite ISR die Einbindung von Software-Containern möglich und darum können auch Zusatz-Module wie z.B. IDS/IPS, URL-Filter oder auch AMP als weitere Software-Container hinzugefügt werden, was wiederum auf vEdge Seite nicht möglich ist.
Aber nun zurück zu den neuen ISR 1100 Modellen. Was sind denn diese Geräte, wenn ich hier so ausführlich auf die Vergangenheit hinweise?

Der Name ISR 1100-4G/6G – oder “vEdge NG”

Lange Rede, kurzer Sinn – die neuen ISR 1100-4G/6G bestehen aus neuer Hardware, laufen jedoch mit dem vEdge Image und können darum auch als “vEdge Next Generation (NG)” bezeichnet werden.
Mittelfristig wird aber auch ein sogenanntes SD-WAN IOS-XE Unified Image auf diesen Geräten laufen und darum können mit diesen Geräten vor allem Kunden profitieren, die aktuell noch das vEdge image einsetzen, sich aber den Weg in Richtung SD-WAN IOS-XE nicht verbauen möchten, denn die Geräte können durch ein Software-Wechsel von vEdge auf IOS-XE migriert werden.
Diese Besonderheiten dienen auch als Erklärung, warum die ISR 11004G/6G Modelle ein eigenes Datenblatt aufweisen und nicht zusammen mit den anderen ISR 1100 Modellen aufgeführt sind und warum die Unterscheidung von vEdge und IOS-XE Image wichtig ist.

Soweit nun also die Erklärung betreffend der Positionierung der ISR 1100-4G/6G als “vEdge NG”, kommen wir zum Schluss zu den Geräten selbst:

 

 

 

Die Geräte werden im Bereich von bis zu 200Mbps (ISR1100-4G) sowie bis zu 1Gbps (ISR1100-6G) positioniert und sind damit entsprechend die Nachfolger der vEdge-100M sowie vEdge-1000 Geräte. Gemäss des obigen Bildes weisen alle Modelle vier LAN/WAN Kupfer Interfaces und der ISR1100-6G zusätzlich noch zwei 1Gbps SFP Interfaces auf. Das Netzteil ist extern und den ISR 1100-4G wird es gegen Ende Kalenderjahr in Form des ISR1100-4GLTE auch noch mit einem LTE Modul geben.

Die Geräte sind im Bereich September/Oktober bestell- und lieferbar, das LTE Gerät kommt wie erwähnt ca. Ende des Kalenderjahres.

Für Kunden, die an einem vollen Security Stack interessiert sind, sei zu erwähnen, dass die aktuellen Geräte mit 4GB RAM ausgestattet sind, später sollen auch noch Modelle mit 8GB RAM folgen.

P.S. Wie kommt es zum Namen ISR1100-4G und ISR1100-6G ? Ganz einfach, der -4G weist vier 1Gbps und der -6G deren sechs 1Gbps Interfaces auf…

Weiterführende Informationen:
Datenblatt

Tags:
Kommentar hinterlassen