Cisco Schweiz Blog
Teilen

SD-WAN für harte Einsätze


5. February 2019


Dass SD-WAN auf den ISR Routern möglich ist, wissen wir ja schon länger – siehe hier. Die unterstützten Routertypen sind die ISR 1000 sowie 4000 Familie sowie die ASR 1000 Familie.
Nun stellt sich jedoch die Frage, wie man vorgehen soll, wenn besondere Anforderungen an die Hardware gestellt werden, z.B. erweiterter Temperaturbereich oder noch schlimmer, staubige und feuchte Umgebungen oder die im IoT Bereich gängige Gleichstrom-Stromversorgung.

Harte Einsätze für SD-WAN…

Diese besonderen Begebenheiten können z.B. bei Fabrikhallen, ungeheizten Aussenstandorten oder Kühlhäuser auftreten – diese sind durchaus als SD-WAN Standorte denkbar.
Cisco hat ja für diese Zwecke gehärtete Switches im Portfolio, wie sieht es jedoch im Router-Bereich aus?
Muss der Kunde nun für diese Funktionalität ein geheiztes Rack einsetzen oder mühsam Wechselspannung ziehen, damit ein ISR Router eingesetzt werden kann – oder noch schlimmer, muss im Bereich der Fabrikhalle ein spezielles Rack mit Luftfilter und Kühlung eingesetzt werden, damit der Router neben 230VAC reine Luft im Standard-Bereich von 0 bis 40 Grad Celsius atmen kann?

 …sind möglich

Die Antwort ist nein, spezielle Racks sind nicht nötig – Cisco hat die geeignete Hardware im Portfolio.
Die gute Nachricht ist, dass Cisco die SD-WAN Funktionalität auch auf die Industrial Router portiert und diese somit mit dem gleichen Feature-Set wie die ISR Router betrieben werden können – IOS-XE als gemeinsames Betriebssystem macht dies möglich. An der Cisco Live in Barcelona konnte dies auf Wunsch bereits gezeigt werden, die Antwort betreffend Erscheinungsdatum ist Juli 2019.

  • Erweiterter Temperaturbereich nötig?
    => Die Antwort ist ISR 1109
  • Erweiterter Temperaturbereich und harsche Umgebung sowie DC Power nötig?
    => Die Antwort lautet IR 1101

Somit – SD-WAN für harte Einsätze ist kein Problem.

Gegenüberstellung von ISR vs. IR Router

Integrated Service Router 1109

Während die ISR 1100 Serie generell für den Standard-Temperaturbereich konzipiert wurden (0-40°C), kommen die erwähnten ISR 1109 im erweiterten Temperaturbereich auf  0-50°C – siehe Datenblatt. Sie können also in Bereichen eingesetzt werden, die höhere Anforderungen an die Temperatur stellen, jedoch ansonsten Standard-Anforderungen wie Speisung, Lüftung sowie Feuchtigkeit erfüllen können. Sie sind ausserdem als ISR 1109 Modell Vertreter der ISR 1000 Familie und sind darum einheitlich mit den anderen ISR 1000 Modellen.
Die ISR1109 Geräte werden darum auch als M2M (Maschine-to-Maschine) Gateways bezeichnet – geringer Platzbedarf für kleinere Standorte, die allenfalls eine etwas höhere Anforderung an die Temperatur stellen.

 

 

Integrated service router rugged 1101

Die IR1101 Geräte wiederum sind für wirklich harsche Umgebungen konzipiert, sie ermöglichen Betriebs-Temperaturen von -40°C bis +60°C, sowie unter Extrembedingungen kurzzeitig sogar bis zu +85°C, und können mit Gleichspannung betrieben werden – siehe Datenblatt. Die IR1101 Geräte sind typische Vertreter der IoT (Internet of things) Kategorie und sind an Standorten zu finden, an denen Strom, Temperatur sowie Umgebung besondere Anforderungen stellen. Das “IR” im Namen steht darum auch für Integrated service router rugged.

 

 

Tags:
Kommentar hinterlassen

0 Kommentare