Cisco Blog Deutschland
Share

Welche Vorteile ergeben sich aus „kostenlosem“ Wi-Fi

- 19. April 2017 09:30

Vom Telekommunikationsanbieter bis zum Endverbraucher

Der Telekommunikationsmarkt ist hochentwickelt und von starkem Wettbewerb geprägt. Die Verbraucher teilen zumeist die weit verbreitet Meinung, dass überall kostenloser Wi-Fi-Zugriff möglich sein sollte: im Cafe oder in der Bar, am Flughafen, im Einkaufszentrum, in Sportstadien und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wie können Service-Provider im Zuge dieser Entwicklung zum „kostenlosen Wi-Fi“ neue Wi-Fi-Bereitstellungen überhaupt finanzieren?

Bieten Sie eine Wi-Fi-Lösung mit zusätzlichen Services

Bisher haben Sie Geld verdient, indem Sie Standorteigentümern, Stadien und Hotelketten die Nutzung der Wi-Fi-Verbindung in Rechnung gestellt haben. Auch heute gilt noch: Sind Sie der Erste, der für die Wi-Fi-Abdeckung in einem bestimmten Bereich verantwortlich ist, gehört dieser Bereich für die nächste Zukunft Ihnen. Mit den heute verfügbaren Wi-Fi-Lösungen können Sie jedoch auch zusätzliche Services anbieten, mit denen das Nutzenversprechen für diese Kunden noch erweitern können.

Ermöglichen Sie Ihren Kunden die Verwendung von Nutzungsdaten

Daten sind ein wertvolles Gut. Das gilt für Service-Provider-Wi-Fi (d. h. Carrier-Wi-Fi) wie für alles andere. Sie können Ihr Angebot differenzieren, indem Sie dem Wi-Fi-Kunden ermöglichen, auf Verfügbarkeits- und Standortdaten zuzugreifen sowie Datenanalysen zu nutzen, um mehr über die Art und Weise der Netzwerknutzung durch den Verbraucher zu erfahren. Dies kann in Form von regulären, vollständig „anonymisierten“ Berichten geschehen, durch die der Kunde einen besseren Überblick darüber erhält, was in seiner Umgebung passiert.

Vereinfachen und verbessern Sie die Entscheidungsfindung

Erkenntnisse aus Datenanalysen können zeigen, wie sich Benutzer durch eine Umgebung bewegen, wie sie ihre Zeit verbringen, woher sie kommen und wohin sie gehen. Einzelhändler und Standorteigentümer können diese unschätzbaren Informationen zur Planung ihrer Marketingkampagnen und für digitale Beschilderungen verwenden, beispielsweise, indem in hochfrequentierten Bereichen höhere Preise gelten als in niedriger frequentierten.

Dieses Konzept unter Verwendung von Cisco Connected Mobile Experiences wird auf dem Flughafen in Kopenhagen verfolgt. Dabei lassen sich Personenströme nachverfolgen, und die allgemeine Zufriedenheit der Passagiere wird verbessert.

Unterstützen Sie Service-Provider bei der Stärkung der Kundenbindung

Eine andere Möglichkeit, Ihr Wi-Fi-Angebot von anderen abzugrenzen: Ermöglichen Sie Ihren Kunden, die Services, welche sie an ihre Endkunden bereitstellen, mit der eigenen Marke zu versehen. Jetzt können sie SSIDs mit der eigenen Marke kennzeichnen, was die Kundenbindung stärkt. Diese SSIDs können auch mit einer markeneigenen mobilen App verbunden werden, über die Treueboni, Prämien, interessante Inhalte und Informationen an die Smartphones der Kunden bereitgestellt werden.

Ein besonders erfolgreiches Beispiel sind Stadionpartnerschaften, die zur Verbesserung des Fanerlebnisses entwickelt wurden. Cisco StadiumVision Mobile stellt bis zu vier Kanäle mit individuellen Live-Videoinhalten bereit, ermöglicht zielgerichtete Werbung, Sponsoringaktivierungen, Promotions, Branding usw.

Zielen Sie auf neuartige Standorte ab

Es gibt Orte, an denen man eine Wi-Fi-Verbindung gar nicht erwartet. Mit einem kreativen Konzept können Sie genau hier punkten. Ein gutes Beispiel ist die Partnerschaft von Maxima Telecom mit der Moskauer Metro für die Wi-Fi-Bereitstellung im gesamten Netz – auch in den Tunneln. Diese technische Innovation, kombiniert mit einem Anmeldeportal, in dem Services für zusätzliche Content-Services angeboten werden, stellt eine äußerst effektive Strategie zur Kundenakquise dar.

Auch bei Events bieten sich solche Chancen, nur im kleineren Maßstab. So hat Telstra in Australien deutlichen Auftrieb erfahren, nachdem das Unternehmen für die Extreme Sailing Series im Hafen von Sydney die Wi-Fi-Bereitstellung übernahm.

Stellen Sie bessere Wi-Fi-Services bereit

Neben daten- und personalisierungsbasierten Innovationen spielt auch die Vereinfachung der Wi-Fi-Verbindung und die Transparenz für die Benutzer eine immer größere Rolle. So können Sie bessere Services mit mehr Durchsatz, eine geringere Empfindlichkeit hinsichtlich der Umgebungsbedingungen und die Ausrichtung der Service-Level an die 3G/LTE-Angebote gewährleisten. Auf diese Weise können Sie sich ebenfalls von Ihren Mitbewerbern abheben.

Auf Malta unterstützt Melita das Konzept der vernetzten Insel – das bedeutet schnelles Wi-Fi, egal wo. Es ist vollständig in das mobile Netzwerk integriert und liefert insgesamt eine bessere Anbindung, was ein echtes Unterscheidungsmerkmal darstellt.

Wenn Ihre Angebote Sprachservices beinhalten, benötigen Sie ein Wi-Fi-Netzwerk, das Ihre Qualitätsanforderungen zuverlässig erfüllt. Wenn Sie ein Kabelbetreiber sind, kann das Wi-Fi-Netzwerk die einzige Möglichkeit zum Kontakt mit Ihren Kunden sein, während diese unterwegs sind. In diesem Fall könnte das Argument für einen leistungsstarken, benutzerfreundlichen Wi-Fi-Service nicht stichhaltiger sein.

Erfahren Sie hier mehr darüber, was Cisco für die Betreiber von mobilen Netzwerken tun kann.

 

Tags:
Kommentar hinterlassen

Share