Cisco Blog Deutschland
Aktie

Neuer Multi-Node-Server – RackServer C4200

- 20. June 2018 10:39

Mein erster Monat Elternzeit liegt hinter mir und in der Zwischenzeit ist wieder mal eine Menge passiert. Wir haben bereits das nächste Release 3.5 für unsere HyperFlex-Plattform angekündigt und auch die super-xxl-interessante Lösung “CWOM” (optimieren und automatisieren von virtualisierten Infrastrukturen) ist jetzt in der Version 2.0 verfügbar. In Orlando/Florida hat unsere Hausmesse “Cisco Live” stattgefunden mit vielen weiteren Neuigkeiten wie SAP-Hana auf unserer HyperConverged-Plattform HyperFlex!!! Doch dazu vielleicht mehr in einen meiner nächsten Beiträge.

Heute geht es… um Blech!

Kurz und knackig: Auf der „Cisco Live!“ haben wir eine neue 4-Knoten-Server-Lösung vorgestellt, welche speziell für rechenintensive, skalierbare Workloads entwickelt wurde. Eine weitere Weltprämiere: Cisco bietet zum ersten Mal einen AMD-Server Prozessor an. Die EPYC-Prozessoren von AMD bieten die meisten Kerne pro Watt/Leistung und sind somit die ideale Wahl für einen Multinode-Server (high density Server). Der neue Rack-Server integriert sich nahtlos in die UCS-Produktfamilie mit all seinen Vorteilen wie ein zentrales Management, regelbasierte Administration und vollständig programmierbare Infrastruktur.

Der C4200 besteht aus:

  • Cisco UCS C4200 Series Rack Server Chassis – es werden bis zu vier Server-Nodes unterstützt und es können 24 Hot-Plug SFF-Festplatten verbaut werden. Jedem Server sind 6 HDDs zugeordnet und können wahlweise mit SAS/SATA, bzw. mit max. zwei NVMs-Platten bestückt werden.
  • Cisco UCS C125 M5 Rack Server Node – je Server können max. zwei CPU mit derzeit 32 Kernen/Socket eingebaut werden. Insgesamt kommt man beim Gesamtsystem C4200 damit auf 256 Kerne. Außerdem 16 x Dimm-Steckplätze bis max. 2TB Ram, zwei PCIe 3.0 Steckplätze, flexibler OCP 2.0 Mezzanine-Steckplatz für 100Gbps-Adapter, SAS RAID Controller mit 2GB FBWC, optionale Dual-SD-Karten oder Dual-M.2 Laufwerke für Boot- oder erhöhte Speicherkapazität und der Cisco IMC (Integrated Management Controller)für das Management.

Weitere Informationen zum C4200 & C125 M5 findet ihr unter www.cisco.com/go/ucs4200.

Interessant? Natürlich gibt es “more sexy Topics” als diesen Server, aber noch läuft Software nicht auf Software. Und bis es soweit ist, brauchen wir die Hardware noch. In meinem nächsten Bericht werde ich euch das Start-up “Cohesity” vorstellen. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit.

Tags:
Leave a comment