Cisco Blog Deutschland
Teilen

Mit einem Hackathon zur Innovation für Kunden


12. March 2021


Im Zuge der Cisco Partner DevNet University 2020 fiel auch der Startschuss für das ​erste virtuelle Cisco DevNet Partner Hackathon​. Die Cisco Partner University Devnet ist ein Format, bei denen Innovationen und frische Ideen aus der Programmability Welt zwischen Cisco Partnern und Cisco ausgetauscht werden. Im Zuge des Hackathons nahmen unterschiedliche Partner daran teil. Die  Teams hatten 2 Wochen Zeit, eine kreative und innovative DevNet Lösung rund um das Cisco Portfolio zu kreieren und einer hochkarätigen Jury aus Cisco Direktoren vorzustellen. Auch NTS hat sich dieser Herausforderung gestellt und mit dem Team “Ente-S” die ausgerufene Cisco-Challenge angenommen – und gewonnen!  Kay Wintrich, seines Zeichens Leader  SE Specialist Germany Cisco Systems, verkündete mit Freuden den​ Gewinner: NTS NETZWERK TELEKOM SERVICE AG

Informationsaustausch leicht gemacht

Die Lösung, welche von NTS gebaut wurde, beschäftigt sich mit einem Problem, dem viele Kunden und Partner begegnen. Wie kommt man an die relevanten Informationen zu seinem eigenem Netzwerk, den passenden IOS Updates oder den durchgeführten Änderungen über Nacht? Heute müsste man dafür eine E-Mail, eine Rufnummer oder ein Chattool öffnen und dann durch den Kanal erstmal erklären, was genau benötigt ist. Parallel sucht man im großen Universum des www.cisco.com, um die passende Information zu finden und ggf. tritt man auch direkt mit Cisco über einen dieser Kanäle in Kontakt.

Daher kam NTS auf die kreative Idee, diesen Prozess durch einen Chat-Bot auf Basis von Webex Teams zu realisieren und auch gleich ein “Natural Language Processing” System anzubauen, damit der Anspruch auf eine gute Konversation erfüllt werden kann. Daher wurde ein Kanal geschaffen, welcher in sich selbst Chat, Audio und Video vereint, jedoch durch APIs auch erlaubt z.B. die Cisco PSIRT API anzubauen und so anzusteuern, dass die relevanten Informationen leicht abgefragt werden können. Zeitgleich kann natürlich auch dieser Bot gefragt werden, wie der Status des Netzwerks ist und in Echtzeit Informationen abrufen, ohne dafür mit dem Managed Service Provider in Kontakt zu treten.

Stellt man sich vor, wie viel Arbeit durch diese Prozessautomatisierung abgenommen wird, findet man diesen “Buddy” doch recht nützlich.
Und so wurde “Ente Buddy” als Prototyp geboren und vereint Technologien von Cisco & Google NLP.

Was hat es nun mit diesem “Ente Buddy” auf sich?

Ente Buddy ist ein Bot, mit dem man in natürlicher Sprache kommunizieren kann. Ein digitaler Kollege, der einem zu jeder Tageszeit zur Verfügung steht und der einem im Notfall den Feierabend rettet. Eben ein richtiger “Buddy”, der NTS-Kunden und NTS-Engineers bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen kann.

So kann man zum Beispiel “Ente Buddy” fragen, ob es für eine bestimmte Cisco IOS XE Version Security Advisory gibt. Voraussetzung hierfür ist lediglich ein Google Konto, die Google Assistant App oder Webex Teams. Auf Anfrage per Sprache, bekommt man dann eine Zusammenfassung der Security Advisories für die angefragte Version. Nach Eingabe einer E-Mail Adresse kann man per Webex Teams die detaillierten Informationen zu den Security Advisories erhalten.

Eine weitere Funktion des Ente Buddy ist es, auf Anfrage einen vorherigen Zustand des Netzwerks wiederherzustellen und fälschlich durchgeführte Changes rückgängig zu machen. Dies wird durch unsere network-as-code Infrastruktur, bestehend aus Netbox, als “single point of truth” zur revisionssicheren Verwaltung der Cisco Geräte und Konfigurationen, und Gitlab als CI/CD Pipeline ermöglicht. Das Interface zum User ist wiederum unser Ente Buddy Sprachassistent.

Ente Buddy wird auch nach dieser Challenge bei NTS weitergeführt, allerdings unter einem neuen Namen: Aus Ente Buddy wird ​NTS Net Buddy​. Angereichert mit neuen kreativen und innovativen Features!

Neugierig wie “Ente Buddy” live und in Farbe aussieht? ​Kein Problem, hier gibt ́s das Video,

Die Themen Programmability und Automation genießen bei NTS einen hohen Stellenwert. Auf der “Cisco Connect Deutschland” ist auch die NTS vertreten und wird dort  weitere Lösungen zeigen.

Wer und was steckt hinter dem Team “Ente-S”?

Das bunte NTS-Team setzte sich aus 5 Engineers mit verschiedensten Fachrichtungen (R&S, Security,WLAN und DevOps), aus 2 Ländern (Österreich, Deutschland) und 3 Standorten (Wien, Innsbruck, Augsburg) zusammen. Trotz räumlicher Distanz und vorherrschenden Lockdowns haben sich die Teilnehmer virtuell formiert und die Siegerlösung kreiert.

Team Ente S:-Captain Andreas Sauerwein (IBK, AT)-Daniel Kofler (IBK, AT)-Philip Wölfel (W, AT)-Adrian Zangerl (IBK, AT)-Stefan Ronge (A, DE)

Eingesetzte Technologien: Cisco WebEx Teams, Cisco PSIRT API, Cisco Catalyst 9300 Switch, Google NLP, Gitlab CI/CD Pipeline, Netbox, Docker, Python

Tags:
Kommentar hinterlassen