Cisco Blog Deutschland
Aktie

AppD SAP-Performance Monitoring – “this is a game changer – nobody is doing this…”


14. August 2018


Ersten kommt es anders, und zweitens als man denkt. Ich habe mich kurzerhand entschieden, euch heute ein ganz anderes Thema vorzustellen. Die angesprochenen Themen wie UCS Virtual Interface Card der 4. Generation, Tetration Analytics oder unsere Partnerschaft mit AVI-Networks bleiben einfach auf der Ideen-Liste. Jetzt aber zu AppDynamics, unserer Aquisition vom letzten Jahr.

Was genau ist AppDynamics?

AppDynamics ist ein intelligentes Application Performing Monitoring Tool (APM). Gartner sieht „AppD“ seit Jahren als Marktführer in diesem Produkt-Segment.

In viele Unternehmen findet man heute komplexe Applikationsumgebungen in einer verteilten RZ-Infrastruktur vor. Das Zusammenspiel der Applikationen führt im Betrieb häufiger zu Problemen und langsamer Performance. Die AppD Plattform erkennt und visualisiert automatisch alle Transaktionen einer Applikation und stellt diese in der Flow Map dar. Über die aufgezeichneten Transaktionen können Probleme schnell bis zur Code Ebene identifiziert und gelöst werden. Dank dem dynamischem Baselining werdet ihr nicht mit Alarm-Meldungen überschwemmt, sondern nur bei Abweichungen von den normalen Transaktions-Zeiten informiert.

Neben Agenten für Java, Dot-Net etc. gibt es jetzt auch einen Agenten für SAP-ABAP. AppD addressiert mit dieser Erweiterung den klassischen Monitoring Use Case wie Verfügbarkeit, Trouble Shooting oder Problem Investigation. Aktuell können die nachfolgenden SAP-Module mit Hilfe von AppD überwacht werden: Netweaver 7.0+ (includes ERP und other associated products built on ECC oder S4HANA), SAP CRM 7.1+, SAP Portal 7.1+, SAP BW 7.0+. Der AppD-Agent wird auf den Applikations-Servern installiert und dieser schickt seine Informationen über das Netzwerk (nur davon ausgehend, es müssen keine Ports geöffnet werden) an den AppD-Controller.

Erste Kunden-Feedbacks: “I wasn’t expecting this level of granularity.” und “This changes the way we even think about monitoring SAP”.

Keine zusätzliche Komplexität

Gut zu wissen: durch die Möglichkeit auch SAP zu monitoren, entsteht für die Nutzer keine zusätzliche Komplexität und die bekannte Arbeitsweise kann beibehalten bleiben. AppD erstellt automatisch eine Flow Map der SAP-Umgebung und zeichnet die Business Transaktionen auf. Über „Drill Down“ kommt ihr mit max. 3 Clicks bis zur Code-Ebene (Workflow/Statement). Und es spielt keine Rolle, ob das SAP „onprem“ oder in der Cloud läuft. Damit unterscheidet sich die AppD-Lösung deutlich von Wettbewerben wie den „APM for SAP“ von CA (sammelt Daten vom SAP Solution Mrg, mostly for Java diagnostics ) oder auch DynaTrace (DCRUM). Dieses Video stellt die neue Funktion vor.

Jetzt springe ich erst einmal wieder in das Baby-Plantschbecken von meines Sohnes um etwas Abkühlung zu finden… Euch eine schöne Sommer-Ferien-Sonnen-Zeit!

Tags:
Kommentar hinterlassen