Cisco Blog Deutschland
Share

Vereinfachung, Flexibilität, Wachstum – Wie das neue Cisco Enterprise Agreement Sie bei der digitalen Transformation unterstützt

- 07. June 2017 14:22

Die Digitalisierung macht vor keiner Branche halt. Unternehmen jedweder Größe arbeiten daran, sich für die Zukunft aufzustellen, indem sie neue Kunden- und Anwendererlebnisse schaffen, Prozesse und Geschäftsmodelle transformieren sowie die Mitarbeitereffizienz und Innovationen stärken. Um dies zu ermöglichen, setzen viele auf das Thema Software. Ganz egal, ob Security, Storage, Netzwerk-Infrastruktur oder Collaboration-Applikationen – alles ist (zumindest teilweise) als Software erhältlich. Unternehmen nutzen dies: Investitionen in Software dominieren mittlerweile die IT-Ausgaben. Warum? Ganz einfach: Software bietet anwendungsspezifische Funktionalitäten mit denen die Lücke zwischen bestehender IT-Infrastruktur und neuen Anforderungen überbrückt werden kann. Zudem lockt der Zugang zu fortschreitenden Innovationen durch die nahtlose Implementierung von Updates sowie neuen Funktionen, ohne den laufenden IT-Betrieb zu stören. Problematisch dabei ist, dass die Vorteile von Software-Implementierungen nur dann vollends genutzt werden können, wenn Software einfach zu kaufen, zu installieren und zu warten ist. Und genau hier setzt das Cisco Enterprise Agreement (Cisco EA) an.

Auf dem Weg zur digitalen Transformation gibt es 3 große Hindernisse zu überwinden: Komplexität, Starrheit und Stagnation. Das neue Cisco Enterprise Agreement ersetzt diese Barrieren durch Einfachheit, Flexibilität und Wachstum.

 

1. Einfachheit

Studien von ZK Research belegen, dass Unternehmen aufgrund von Lizenzkomplexität ihre Budgets jährlich um durchschnittlich 28% übertreffen. Mit dem Cisco Enterprise Agreement behalten Kunden den Überblick. Alle Bedingungen in dieser Vereinbarung werden auf einen einzigen, unternehmensweiten Vertrag vereinheitlicht, der über eine Laufzeit von 3 oder 5 Jahren geht. Sogenannte „Box-by-Box“-Verträge gehören damit der Vergangenheit an. Stattdessen können Sie das Lizenzmanagement zentralisieren, Budgets noch besser prognostizieren und eine strategische, mehrjährige Beziehung zu Cisco aufbauen. Zentral hierbei ist auch der Zugriff auf das Lizenzmanagement-Portal, über welches Sie jederzeit in Echtzeit Informationen zu gekauften Lizenzen, deren Implementierung sowie Vertragsverlängerung haben.

2. Flexibilität

On-premise, in der Cloud oder auch hybrid – ganz egal, denn mit dem Cisco Enterprise Agreement kann jegliche Art der Software-Bereitstellung abgedeckt werden. Auch können Sie zusätziche Software-Suiten zu Ihrem Cisco EA-Vertrag hinzufügen wenn nötig und Lizenzen von vorhandener auf neue Hardware übertagen. Unternehmen mit aktiven Software Support Services (SWSS) haben zudem kostenfreien Zugriff auf neue Features und Innovationen, die Cisco während der Vertragslaufzeit liefert.

3. Wachstum

Mit dem neuen Cisco Enterprise Agreement wollen wir Ihren Geschäftserfolg fördern. Es umfasst daher eine großzügige Wachstumszulage von 20% für zusätzliche Software und Services, die während Ihrer mehrjährigen Vertragslaufzeit ohne Gebühr genutzt werden können. Mit dem branchenweit einzigartigen True-Forward Prinzip schaffen wir rückwirkende Gebühren für Sie ab. Dies hat zur Folge, dass bei widererwartender Überschreitung der Lizenznutzung keine Nachzahlungen geltend gemacht werden, sondern entsprechende Anpassungen erst im darauf folgenden Abrechnungszeitraum stattfinden.

Erfahren Sie mehr über das neue Cisco Enterprise Agreement und treten Sie mit uns in Kontakt unter www.cisco.de/software

Tags:
Kommentar hinterlassen

Share