Cisco Blog Österreich
Share

Völlige Transparenz und Automatisierung im Netzwerk

- 20. October 2017 14:16

Wenn wir heute an ein durch Software definiertes Netzwerk denken, sind es viele Dinge die uns in den Sinn kommen. Die meisten würden SDN so beschreiben: Controller und die Möglichkeit Konfigurationen und Richtlinien im Netzwerk zu setzen.

SDN ist immer wichtiger, gerade mit dem Aufkommen von Virtualisierung, denn je mehr VMs & Container vorhanden sind, desto komplexer wird die Verwaltung. Ein durch Software definiertes Netzwerk gibt den Netzwerkverantwortlichen eine programmierbare zentrale Steuerung, ohne manuelle Zugriffe auf die „on-premise“ Netzwerkkomponenten vornehmen zu müssen.

Ein durch Software definiertes Netzwerk ist aus dem heutigen, modernen Datacenter kaum mehr wegzudenken.

Ciscos Lösung zum Thema SDN ist ACI -Application Centric Infrastructure

Bereits mehr als 4.000 Kunden weltweit haben die Lösung im Einsatz, die von Cisco ständig weiterentwickelt wird. Unsere Kunden entscheiden sich aus unterschiedlichen Gründen für die SDN Lösung, wie zum Beispiel Russmedia, die mit dem Einsatz von ACI völlige Transparenz und Automatisierung im Netzwerk erreicht haben und ACI nicht mehr aus ihrer IT-Infrastruktur missen möchten.

Und wie auch bei anderen Lösungen hören wir auf die Anforderungen unserer Kunden und haben ACI in die Public Cloud Domain erweitert. Hauptmerkmale der ACI-Lösung, wie z. B. einheitliche Sicherheitspolitik, ein einheitliches Management und Transparenz, werden in Kürze auch für Amazon Web Services (AWS), Google Cloud Platform und Microsoft Azure verfügbar sein.

Infolgedessen werden die Kunden die Flexibilität haben, Applikationen über ihre eigenen privaten Clouds sowie Public Clouds ihrer Wahl auszuführen, während sie konsistente Netzwerk-Richtlinien über ihre gesamte MultiCloud Domain beibehalten.

Die meisten Unternehmen suchen nach der Kombination von Public Cloud und On-Premise-Infrastruktur, die auf ihren spezifischen Applikationen und Geschäftsmodellen basiert. Das ist eine Herausforderung für IT-Teams, denn sie müssen anders darüber entscheiden, wie sie ihre einzigartigen Multicloud-Umgebungen entwerfen und verwalten können, wo Applikationsmobilität, konsequente Politik und schnelle Bereitstellung über mehrere private und Public Clouds von Bedeutung sind.

Bereits heute unterstützt ACI mehrere Hypervisor, Bare Metal Server und Linux Container. Gleichzeitig hat Cisco mit mehr als 65 Data Center-Eco Partnern „Validated Designs“ ausgearbeitet, die ihre Produkte und Lösungen mit ACI integriert haben – damit ist ACI die offenste, flexibelste und am weitest verbreitete SDN-Lösung.

Fragen Sie nach einer kostenlosen ACI Demo

Da unsere Kunden die Implementierung ihrer Applikationen über die Multicloud Domain erweitern, bieten wir die gleichen Vorteile in AWS-, Google- und Microsoft Cloud-Umgebungen.

Zu den neuen ACI 3.0 Software Funktionen zählen:

  • Multi-Site-Management. Kunden können nahtlos mehrere ACI Fabrics verbinden und verwalten – auch wenn diese geografisch verteilt sind. Durch die Isolierung von Fehler-Domains verbessern sie die Verfügbarkeit. Zudem erhalten sie eine globale Ansicht der Netzwerk-Richtlinien durch ein einheitliches Management-Portal. Dies vereinfacht deutlich die Disaster Recovery und verbessert die Fähigkeit zur horizontalen Skalierung von Applikationen.
  • Integration des Open-Source-Systems Kubernetes. Unternehmen können ihre Workloads als Microservices in Containern bereitstellen und dafür ACI-Netzwerkrichtlinien durch Kubernetes definieren. Sie erhalten damit einheitliche Netzwerk-Konstrukte für Container, virtuelle Maschinen und Bare Metal. So bietet ACI für Container das gleiche Niveau an tiefer Integration wie bislang für zahlreiche Hypervisoren.
  • Verbesserte Transparenz und Flexibilität für den Betrieb. Die neue ACI-Nutzeroberfläche der nächsten Generation verbessert die Bedienung durch konsistente Layouts und einfachere Topologie-Ansichten sowie Assistenten für die Fehlerbehebung. Zusätzlich ermöglicht ACI nun elegantes Einfügen und Entfernen, unterstützt gemischte Betriebssysteme und Quotenmanagement sowie Latenzmessungen über Fabric-Endpunkte hinweg, um Probleme zu lösen.
  • Neue Funktionen für den Schutz von Netzwerken. Dazu gehören die Abmilderung von Angriffen wie IP/MAC Spoofing mit First Hop Security Integration, die automatische band-interne Authentifizierung von Workloads und ihre Platzierung in vertrauenswürdige Security Groups sowie der Support für die Durchsetzung detaillierter Richtlinien für Endpunkte innerhalb der gleichen Security Group.

Wir sind stolz unsere Kunden in ihrem Transformationsprozess zur Cloud zu unterstützen, indem sie ACI in Public Cloud-Umgebungen erweitern, ohne die Sicherheit, Automatisierung oder Manageability zu beeinträchtigen, die sie in ihren lokalen Umgebungen verwendet haben.

ACI steckt in jedem Workload, in jedem Hypervisor in jeglicher Umgebung, ACI ist “everywhere”. Haben Sie schon Erfahrung mit Software Defined? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

Tags:
Kommentar hinterlassen

Share