Cisco Blog Deutschland

Cisco Blog Deutschland > Collaboration

#1 – Maßgebliche Trends für 2014

Innovation wird bei Cisco groß geschrieben. Alleine 2012 haben wir 5,5 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung investiert – mehr als jeder unserer vier Hauptmitbewerber und fünfmal so viel wie unser nächster Konkurrent. Um unseren Erfolg auch langfristig zu sichern, ermitteln wir anhand unterschiedlicher Methoden unsere Schwerpunktbereiche. Eine davon ist das Technology Radar, bei dem technologische Entwicklungen und Trends identifiziert und bewertet werden. Dabei besteht keine Abhängigkeit von unseren aktuellen Roadmaps oder den Prioritäten der Geschäftsbereiche.

Aus dem diesjährigen Tech Radar sind vier Trends hervorzuheben:

  1. Browserbasierte Video- und Collaboration-Funktionen
  2. Kontextbasierte Funktionen: Sensoren, Standort- und Presence-Informationen
  3. Die Zukunft des Internet
  4. M2M, Security und MDM im Internet of Everything

Browserbasierte Video- und Collaboration-Funktionen

Videokonferenz

Bereits seit vielen Jahren sind Browser für die breite Masse der Internetnutzer das Tor zu einer Fülle an Informationen. Mithilfe webbasierter Anwendungen wie Facebook können wir durch die asynchrone Freigabe von Inhalten (z. B. Textbeiträge und Fotos) interagieren. Für die Interaktion in Echtzeit besteht jedoch noch kein großes Angebot.  WebRTC (Real Time Communication) ermöglicht Echtzeitkommunikation über das Internet – im Prinzip stehen somit über den Browser Smartphone-Funktionen zur Verfügung.

Bereits heute werden einige interaktive Technologien über das Internet bereitgestellt. Ein Beispiel dafür ist WebEx.  Diese Anwendungen sind jedoch schwierig zu entwickeln und bereitzustellen, da sie für eine Vielzahl von Geräten und Benutzern geeignet sein müssen. Zudem werden herunterladbare Plug-ins benötigt, deren Bereitstellung kompliziert ist.

Drei Aspekte machen WebRTC zu einer interessanten und bedeutsamen technologischen Entwicklung.

Geräte: Im Mittelpunkt stehen nicht mehr die Kompatibilität und Interoperabilität mit Hunderten von Geräten, sondern ein gängiger Standard für eine Handvoll Browser.

Entwicklung: Dank diesen Standards sind Lösungen zur Echtzeitinteraktion über das Internet leicht zu entwickeln.  Die Technologie kann von allen verwendet werden, nicht nur von Telekommunikationsexperten, und sie muss nicht für jedes Gerät separat umgeschrieben oder zugänglich gemacht werden.

Bereitstellung: Die Web-Anwendung kann durch ein simples Update problemlos für zahlreiche Benutzer bereitgestellt werden, ohne dass Plug-ins oder Anwendung heruntergeladen werden müssen.

Wenn wir unsere Kommunikationsmöglichkeiten erweitern möchten, benötigen wir einfache, universelle und schnelle Bereitstellungsoptionen über eine Web-Plattform.  Nur durch den Einsatz von Standards, Open Source-Technologien und strategischen Partnerschaften können wir das Internet auf ganz neue Art und Weise nutzen.  Cisco hat durch die VoIP-Technologie die Kommunikationslandschaft bereits grundlegend verändert. Jetzt möchten wir durch interaktive Collaboration-Funktionen auch das Internet revolutionieren.

 

Im nächsten Blog erfahren Sie mehr zum Thema: Kontextbasierte Funktionen: Sensoren, Standort- und Presence-Informationen.

Schlagwörter: , , , , ,

Für alle die nicht Lady Gaga sind: Tipps von Cisco WebEx

DIE Nachricht der Woche aus der Welt der Social Networks war ja, dass Lady Gaga auf Twitter die 10-Millionen-Follower-Marke geknackt hat. Wir gratulieren der Dame sehr herzlich! Platz 2 ging übrigens an: Justin Bieber (naja…) mit 9,67 Mio Fans und Platz 3 (ta-tam): Barack Obama mit 8,02 Mio Fans.

Aber natürlich kann nicht jede/r eine Lady Gaga oder ein Barry Obama sein. Wir helfen aber gern!

(more…)

Schlagwörter: , , , ,